HOME

KANZLEI

STEUERBERATER

LEISTUNGEN

KONTAKT

MANDANTENPORTAL

JOBS

LEISTUNGEN

Betriebswirtschaftliche Beratung

Jede unternehmerische Entscheidung sollte betriebswirtschaftlich fundiert getroffen werden. Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrer Entscheidung mit betriebswirtschaftlich fundiertem Wissen in den Bereichen:

 

  • Controlling
  • Investition
  • Finanzierung

 

Hierfür stellen wir Ihnen als Entscheidungshilfe und für Bankgespräche mehrjährige Unternehmensplanungen zur Verfügung, aus denen sich die Vorteilhaftigkeit der Handlungsalternativen ablesen lässt.

Wir unterstützen Sie beim Controlling Ihres Unternehmens. Nahezu jedes Unternehmen denkt insbesondere an die betriebswirtschaftliche Beratung, wenn es sich mit dem monatlichen Abschluss der Finanzbuchhaltung beschäftigt. Vor allem bei den mittelständischen Unternehmen Deutschlands ist die betriebswirtschaftliche Beratung durch Steuerberater gemeinsam mit dem monatlichen Buchhaltungsabschluss die am häufigsten nachgefragte Dienstleistung der Steuerberatung. Auch hier bieten wir Ihnen eine kompetente Beratung und Lösungsvorschläge an. Der Bereich der betriebswirtschaftlichen Fragestellungen wird durch Herrn Diplom-Kaufmann WP/StB Thomas Geiger geführt. Zudem steht unsere Schwestergesellschaft die Agon Audit Thomas Geiger und Partner mbB Wirtschaftsprüfungsgesellschaft als Ansprechpartner zur Verfügung. Für Ihren wirtschaftlichen Erfolg ist die verursachungsgerechte Zuordnung der Kosten zu den betrieblichen Einnahmen entscheidend. Dies geschieht durch eine Kostenrechnung, bei deren Einführung oder Optimierung wir gerne behilflich sind. Für einen dauerhaften Erfolg am Markt ist die monatliche Analyse Ihres betriebswirtschaftlichen Erfolges notwendig. Wir bieten Ihnen individuell nach Ihren Wünschen gestaltete betriebswirtschaftliche Auswertungen an. Zusatztools wie ein Controllingreport und eine Plan-/Istabweichungsanalyse können Ihnen zur Verfügung gestellt werden. Wir bieten auch den direkten Einblick in Ihre Buchhaltung durch die beleglose Buchhaltung von Unternehmen online an. Über diese internetbasierte Lösung der DATEV eG können Sie jederzeit Einblick in Ihre Buchhaltung mit Belegdarstellung und in die Bankbewegungen erhalten. Über diese Plattform können wir Ihnen Zahlungsvorschläge bereitstellen, die nur noch von Ihnen freigeben werden müssen. Sie werden von Verwaltungsaufwand entlastet und können sich auf das wesentliche Geschäft konzentrieren können.

Verpflichtende Vorgaben für die monatlichen Auswertungen der Finanzbuchhaltung existieren grundsätzlich nicht. Die standardmäßig erfassten Buchungen beziehen sich üblicherweise auf umsatzsteuerpflichtige, sozialversicherungsrelevante und lohnsteuerpflichtige Sachverhalte. Dabei ist das vorrangige Ziel, den gesetzlichen Anforderungen zu genügen. Diese beziehen sich in der Regel auf eine ordnungsgemäße Buchführung und stellen eine sachgerechte und pünktliche Steuerzahlung in den Fokus. Dies genügt unserem Anspruch nicht. Bezüglich des Nutzens und der verwertbaren Erkenntnisse, die durch eine betriebswirtschaftliche Auswertung bereitgestellt werden, ist es von großer Bedeutung, monatliche Abgrenzungsbuchungen vorzunehmen und ggf. kalkulatorische Kosten zu berücksichtigen. Häufig werden jährliche Kosten monatlich nicht abgegrenzt und bezogene Leistungen nur nach Rechnungsdatum und nicht nach Leistungsdatum erfasst. Nach steuerlichen Gesichtspunkten aufgestellte Inventuren verfälschen den tatsächlichen betriebswirtschaftlichen Erfolg. Unser Anspruch ist ein anderer. Gerne führen wir für sie zwei parallele Buchhaltungen, wo wir zum Einen den betriebswirtschaftlichen Erfolg und zum Anderen die korrekte steuerliche Bemessungsgrundlage abbilden, damit Sie über zukünftige abweichende Steuervorauszahlungen rechtzeitig informiert werden können.

Aus diesen Gründen folgt die Finanzbuchhaltung nicht unbedingt betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten. Meist beachtet eine ordnungsgemäße Rechnungslegung lediglich die Anforderungen des Steuerrechts und des Handelsrechts. Wesentliche Informationen, die für betriebswirtschaftliche Entscheidungen notwendig sind, enthält die Finanzbuchhaltung in der Regel nicht. Da sie deshalb aus betriebswirtschaftlicher Sicht noch unvollständig ist und keinerlei Aussagekraft besitzt, wird die umfassende betriebswirtschaftliche Beratung notwendig. In manchen Fällen kann eine falsche Entscheidung oder das falsche Ableiten von Schlüssen aus dem Ergebnis der Buchhaltung sogar existenzbedrohend auswirken.

Ohne sorgfältige wirtschaftliche Beratung können aus einer ordnungsgemäßen Buchführung falsche Schlüsse gezogen werden. Ein Beispiel aus der Praxis ist, dass in einem Einzelunternehmen die monatliche Auswertung einen stattlichen Gewinn ausweist. Als Beispiel kann man von 15.000 € Gewinn im aktuellen Monat ausgehen. Was für viele Menschen hier nach einem sehr erfolgreichen Monat klingt, ist tatsächlich ein sehr schlechter Monat. Was in diesen Fällen geschieht, ist eine Informationslücke in der angeblichen betriebswirtschaftlichen Auswertung, die den steuerlichen Ansprüchen zwar genügt, aber aus betriebswirtschaftlicher Sicht die Zukunft des Unternehmens falsch abbildet. In unserem Beispiel befanden sich am Anfang des Monats noch Waren im Wert von 25.000 € im Lager. Diese waren am Ende des Monats aufgebraucht. Was nach einem Überschuss von 15.000 € aussieht, stellt in Wirklichkeit einen Verlust von 10.000 € dar. Da die Bestandsveränderung nicht in der monatlichen Auswertung enthalten ist, zeigt sich über das gesamte Jahr ein positives Ergebnis vor den Steuern. Erst nach der Buchung der angefallenen Bestandsveränderungen offenbart sich die tatsächliche Situation des Unternehmens und es wurden rote Zahlen geschrieben.

Man könnte meinen, dass das der tatsächliche betriebswirtschaftliche Verlust sei, aber das Beispiel muss weitergeführt werden. Bei einer steuerlich geprägten Auswertung wird kein Unternehmerlohn berücksichtigt. Doch wer arbeitet denn schon gerne für umsonst. Betriebswirtschaftlich gesehen muss ein angemessener Unternehmerlohn berücksichtigt werden, der den Verlust deutlich erhöht. Je nach Geschäftsmodell und Branche können sich die monatlichen Abgrenzungsbuchungen und die Berücksichtigung von kalkulatorischen Kosten besonders stark unterscheiden. Es gibt nur individuelle Lösungen. Bei produzierendem Gewerbe und bei Handwerksbetrieben muss unfertigen Arbeiten eine große Bedeutung zugemessen werden wie den fertigen Beständen. Aber nicht nur bei Handelsunternehmen sollten die Veränderungen des Warenbestandes zwingend in der monatlichen Buchhaltung enthalten sein. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, die Ergebnisse der betriebswirtschaftlichen Auswertung in einem Beratungsgespräch gemeinsam mit dem Steuerberater zu analysieren.

Die Abschreibungen sind monatlich abzugrenzen. Auf eine ähnliche Art und Weise sollte man mit größeren Aufwandspositionen verfahren, die zu erwarten sind. Bei Handelsunternehmen haben Umsatzbonifikationen von Lieferanten und an Kunden häufig eine Größenordnung, die nicht unerheblich ist und damit maßgebliche Auswirkungen auf das Ergebnis besitzen. Weiterhin ist empfehlenswert, Darlehen zeitnah bereits unter dem Jahr zu buchen und nicht erst im Abschluss am Ende des Jahres. Dies ist für die meisten wirtschaftlichen Beratungen äußerst hinderlich und sollte daher jederzeit auf dem aktuellen Stand sein. Dazu gehört, die Annuitäten in ihre Bestandteile zu zerlegen. Für eine aussagekräftige betriebswirtschaftliche Auswertung sind Einbehalte und Anzahlungen monatlich zu beachten. Dies gilt ebenso für alle Posten der Rechnungsabgrenzung. Sie sollten monatlich und nicht erst beim Jahresabschluss berücksichtigt werden.

Eine übliche betriebswirtschaftliche Auswertung, die meist auch "kurzfristige Erfolgsrechnung" genannt wird, liefert nicht für gewöhnlich die folgenden für die Steuerung des Unternehmens essenziellen Informationen im Gegensatz zu einer ausführlichen betriebswirtschaftlichen Beratung. Die betriebswirtschaftliche Beratung wird durch die Zusatztools Controlling-Report und ABC-Analyse der Kunden sowie Lieferanten ergänzt. Mit diesen Zusatztools kann die Liquiditätsentwicklung, das Forderungsmanagement, die Klassifizierung von Kunden sowie die Entwicklung der Finanzschulden verdeutlicht und zum Gegenstand der Beratung gemacht werden. Des Weiteren können die Ergebnisse einer Unternehmensplanung mit Hilfe einer Soll-/Ist-Analyse monatlich gegenüber gestellt werden.

Vorrangig sind dies der Liquiditätsstand und dessen Entwicklung. Um diese Informationen zu bewerten, reicht die klassische Finanzbuchhaltung in Gestalt einer steuerlich orientierten kurzfristigen Erfolgsrechnung nicht aus. Es muss zusätzlich eine umfassende betriebswirtschaftliche Analyse und Beratung stattfinden. Für beide Seiten steht hier eine langfristige und vertrauensvolle Zusammenarbeit im Vordergrund. Die Kenntnisse aus der dauerhaften Betreuung des Unternehmens und die Einblicke durch den Einsatz von etablierten Analyseverfahren aus dem Bereich der Unternehmensberatung schaffen für Sie die besten Voraussetzungen, um die richtigen Maßnahmen für Ihr Unternehmen zu bestimmen und anschließend die Durchführung dieser Maßnahmen sowohl zu begleiten als auch zu unterstützen.

In der Regel gehen die steuerliche Beratung und die betriebswirtschaftliche Beratung Hand in Hand. Beide Beratungsaspekte sind fester Bestandteil unserer Tätigkeit als Steuerberater. Fragestellungen der Betriebswirtschaft und des Steuerrechts sind thematisch besonders eng miteinander verknüpft. Meist ist eine optimale Lösung bezüglich der steuerlichen Lage nicht ohne eine umfassende betriebswirtschaftliche Beratung möglich. Manch eine steuerminimierende Lösung ist betriebswirtschaftlich gesehen abzulehnen.

 

In der Rolle des Unternehmensberaters nimmt der Steuerberater großen Einfluss auf wichtige Entscheidungen des Unternehmens. Er beeinflusst Entscheidungen über das Personal und die Festlegung von Strategien zur Führung des Unternehmens. Dabei erstellt er Prognosen über den Umsatz und die Entwicklung der Gewinne. Dies geschieht, um auf sämtliche Änderungen der wirtschaftlichen Lage des Unternehmens rechtzeitig und effektiv reagieren zu können. Die gesamte Beratung wird natürlich auf eine dauerhafte und langfristige Entwicklung ausgerichtet.

Im Rahmen unserer Tätigkeit sind wir alleine dem Interesse unserer Mandanten verpflichtet. Die gesetzliche Verschwiegenheitspflicht und den Schutz Ihrer persönlicher Daten nehmen wir sehr ernst.

Mit uns, den Steuerberatern der Agon Tax Steuerberatungsgesellschaft und Treuhandgesellschaft mbH aus Garbsen, erhalten Sie einen kompetenten Ansprechpartner aus der Region Hannover in allen Fragen der betriebswirtschaftlichen Beratung.

 

 

 

SCHNELLKONTAKT

(0 51 31) 46 48 50

Sofern Sie zunächst via Mail mit uns in Kontakt treten möchten, füllen Sie das Formular bitte sorgfältig unter Angabe der von Ihnen gewünschten Beratungsfelder aus. Wir nehmen innerhalb von 24h Kontakt zu ihnen auf.

Submitting Form...

The server encountered an error.

Form received.

CAPTCHA-Platzhalterbild

Bitte wählen Sie die für Sie erforderlichen Leistungen aus

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir werden Sie  innerhalb der nächsten 24 Stunden kontaktieren.

© 2016 Agon Tax Steuerberatungsgesellschaft mbH                                     MANDANTENPORTAL            IMPRESSUM